Klein-Schreuder Skulpturenpark


Der Garten ist wieder geöffnet!

rozen180Hurra, ab Montag den 11ten Mai ist der Garten wieder für das Publikum geöffnet und zwar Samstags und Sonntags von 10.00 bis 14.00 Uhr. An Wochentage ganztäglich aber nur nach vorherigen Termin durch E-Mail oder Telefon.

Sie sollen einen Abstand von zwei Meter unter einander einhalten (was im Garten kein Problem ist) und Mund/Nase Schutz benutzen bei Ankunft und beim Abschied.

Der Garten bietet eine schöne Wanderung in einer Oase der Stille. Die Ausstellung von Kunst von Zélia Rocha kann noch gesehen werden bis 21 September. Sehe das hierunter stehende Artikel und Katalog.

Zélia Rocha: Metamorphosis

rocha250

Ab Sonntag 5 April befindet sich im Skulpturengarten eine Ausstellung von Kunstwerke von Zélia Rocha. Wir bedauern, dass wir wegen der Maßnahmen gegen die Verbreitung des Corona-Virus die festliche Inauguration der Ausstellung absagen müssen.

Zélia Rocha ist Portugiesin, Lehrerin für Fremdsprachen und eine erfahrene Künstlerin, mit mehr als hundert Ausstellungen. Sie arbeitet in Polymer und Stahl. Das letzte ist nicht verwunderlich, denn Ihr Vater war Schmied. Sie liebt die Farbe des Rostes, alle eisernen Skulpturen sind aus altem und wieder benutztem Material.

„Ich fühle mich angezogen durch eiserne Stücke wie altem Werkzeug das weggeworfen, gebrochen oder nicht mehr gebraucht wird und ich fühle mich inspiriert ihnen ein neues Leben zu geben,“ sagt Zélia.

„Ich sammle alte Eisenteile, und plötzlich greife ich einige und füge sie zusammen und schaffe so durch hämmern, sägen und schweißen ein neues Stück. Diese Arbeit bringt mich in einen ironische. verträumte Stimmung, in der ich die Welt als sauberer und besser organisiert sehe.“

Bisher ist leider noch nicht bekannt, wann der Garten wieder geöffnet werden kann. Sobald das Ausgangsverbot aufgehoben wird, sind Sie in unserem Garten herzlich willkommen, um sich die Skulpturen Zélias anzuschauen, die ein oder andere Skulptur zu kaufen und den Garten zu besuchen.

Aktualisierung: Sie können hier einen Katalog herunterladen (PDF) wo Sie Zélia Rochas Werke sehen können, wie Sie jetzt im Garten ausgestellt sind.

Weihnachten im Garten

Zunächst wünschen wir, das ist die Führung der Stiftung Klein-Schreuder, allen Freunden und Freundinnen des Skulpturengartens schöne Weihnachten und ein glückliches Neues Jahr. Der Garten ist auch in der Festzeit an Samstagen und Sonntagen geöffnet von 10.00 bis 14.00 Uhr. Das heißt, dass an den Weihnachtstagen und am Neujahrstag geschlossen ist.

Die heutige Ausstellung von Jean Groenendijk bleibt bis 5. Januar 2020. Jean hat die Preise mit zehn Prozent reduziert. Von 5. April bis 17. Mai erwarten wir eine Ausstellung von der Portugiesischen Künstlerin Zeliá Rocha. Mehr Information folgt in unserem Frühjahrsbrief.

Die Stiftung hat zwei Flamingos gekauft von dem Georgischen Künstler Georgie Poulariani. Sie sind nun beim Fischen in unserem Teig. Er hatte viel Erfolg in Qatar, die Preise seiner Skulpturen steigen schnell.

spath250Elf von unseren zwölf Chorisias haben dieses Jahr geblüht, sehr schön. Der Spathodea war auch in der richtige Stimmung zu blühen. (Foto)

Johanna hat eine kleine Bronze im Garten ausgestellt, getitelt Why. Es zeigt vier Burschen, drei sind beim Rennen, der vierte sitzt traurig dabei, im fehlt ein Bein.

Sie können uns erreichen auf Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch auf 966 860 230 für weitere Information oder für einen Besuchstermin ausserhalb der festen Öffnungszeiten.

Wir freuen uns über Ihren Besuch in unserem Garten.

Der Vorstand der Stiftung

Jean Groenendijk

blondy120Am 6. Oktober eröffnen wir im Skulpturen-Garten eine Ausstellung des Holländischen Künstlers Jean Groenendijk.

Jean Groenendijk wurde 1943 in Den Haag geboren. Er sagt über sich:

„Ich bin als Bildhauer Autodidakt‚ 'pur sang' und schaffe Werke, die eine große Vitalität und Kraft ausstrahlen sollen. Einige Skulpturen haben eine klassische Ausstrahlung, aber durch meinen Arbeitsstil sind sie doch klar kontemporär mit einer ganz eigenen Form der Balanz.

Im Sommer bin ich meistens auf der Suche nach Marmor und lasse mich dabei inspirieren durch die portugiesische Sonne. Am Ende des Winters bin ich in Spanien, um in meiner Arbeit das südliche Temperament zu zeigen. Danach nutze ich den Sommer, um die Werke, die sich dazu eignen, in Bronze zu gießen.“

Die Ausstellung geht vom 6. Oktober 2019 bis zum 5. Januar 2020. Auf Grund seines Gesundheitszustandes kann der Künstler leider nicht selbst anwesend sein. Deshalb findet dieses Mal keine festliche Eröffnung der Ausstellung statt.

Der Garten ist für das Publikum geöffnet an Samstagen und Sonntagen von 10.00 bis 14.00 Uhr, und an Wochentagen nach Verabredung via Telefon oder E-Mail.

Gelungene Eröffnung

Die Eröffnung Sonntag 7 April von unsere Jubiläumsausstellung, Zwanzig Jahre Skulpturengarten (siehe der hierunter stehenden Beitrag), war ein großer Erfolg. Es kamen 150 Besucher, die mit den Artisten sprachen, sich einen Guitar Konzert von drei Guitar Spieler, unter den Vicente Ballester, anhörten und freudig neuartige Häppchen zu sich nahmen. Auch der Wein zog die Liebhaber zu sich und das Wetter war angenehm.

10 Künstler stellen bis zum 30. Juni zusammen 20 Skulpturen aus im Garten der Fundación Klein-Schreuder: Antonio Mari, Hanna Gerlind Glauner, Salvador Molla, Vicente Pérez Gonzálvez, Monique Neyzen, Alejandro Cremades und Antonio Imbernon zeigten schon früher ihre Skulpturen im Garten. Jan Keijsers, Georgie Poulariani und Quico Torres sind neu im Garten.

Clip lalfas machte eine Reportage der Eröffnung, die Sie hierunter sehen können. Komm auch mal zum selbst ansehen, Sie werden überrascht sein.

Zwanzig Jahre Skulpturengarten

Dieses Jahr feiern wir das 20-jährige Jubiläum unseres Skulpturengartens. 1996 wurde das Grundstück gekauft, und 1999 war das Haus fertig und der Garten in seiner Grundkonzeption gestaltet. Die erste Skulptur - der Akrobat von Iris Le Rütte -  wurde auch in diesem Jahr im Garten aufgestellt.

"Tochter, was hast du angestellt?" (Die Mutter Schreuder, 1996)

Wir feiern das Jubiläum mit einer Ausstellung mit zwanzig Skulpturen von zehn Künstlern. Sieben von ihnen haben in den vergangenen zwanzig Jahren bereits im Garten ausgestellt.

Am Sonntag, den 7. April um 11.00 Uhr ist die Eröffnung der Ausstellung im mit viel Liebe gestalteten Palmengarten. Damit es eine schöne Feier wird, haben wir ein lebendiges Gitarren-Trio mit Vicente Ballester, Diana Martinez und Irene Sala eingeladen. Auch für das leibliche Wohl ist mit Getränken und Tapas gesorgt, und wir hoffen, viele Gäste empfangen zu dürfen.

jubileumDiese Jubiläums-Ausstellung kann besichtigt werden bis zum 30. Juni. Der Eintritt  ist wie üblich 5 Euro; diese sind bestimmt für die Instandhaltung des Gartens. Besitzer einer Jahreskarte (€ 18 für zwei Personen) benutzen ihre Karte.

Die sieben Künstler, die jetzt hier vertreten sind, haben schon früher im Garten ausgestellt. Es sind: Alejandro Cremades, Hanna Gerlind Glauner, Antonio Imbernón, Antonio Mari, Salvador Molla, Monique Neyzen und Vicente Pérez Gonzálvez. Die drei Neulingen sind: Georgie Poulariani, Quico Torres und Jan Keijsers.

Herzlich willkommen bei der feierliche Inauguration unserer Jubiläumsausstellung.

Dieses Jahr feiern wir das 20-jährige Jubiläum unseres Skulpturengartens. 1996 wurde das Grundstück gekauft, und 1998 war das Haus fertig und der Garten in seiner Grundkonzeption gestaltet. Die erste Skulptur - der Akrobat von Iris Le Rütte -  wurde auch in diesem Jahr im Garten aufgestellt.

Weihnachtsgruß

(anklicken zum Vergrößern)Zunächst wünschen wir Ihnen frohe Weihnachten und ein glückliches Neujahr. Wir, das ist der neue Vorstand der Stiftung, der nun besteht aus den zwei Gründern Johannes Klein, Vorsitzender und Johanna Schreuder, Vizevorsitzende und die neu eingetretenen Mitglieder Vicente Escrig Peris, außerdem Sekretär, und Karen Cuppen.

Auf dem Bild (bitte anklicken zum Vergrößern) steht der Vorstand bei der Skulptur des Hirten mit seinem Hund und seinen Schafen von Antonio Marí, das in dieser Jahreszeit wohl besonders aktuell ist.

Am 7ten April 2019 beginnt die Ausstellung Zwanzig Jahre Skulpturengarten. Eine Gruppenausstellung mit vornehmlich Künstlern die schon früher im Garten ausgestellt haben. Für die Agenda: die festliche Inauguration der Ausstellung mit Einführungen der teilnehmenden Künstler, mit Musik, Wein und Häppchen ist am Sonntag dem 7ten April um 11:00 Uhr. Jedermann ist willkommen. Der Eintritt beträgt wie üblich € 5,00 p.p.

In der Zwischenzeit zeigen wir 4 Statuen von Antonio Imbernón die wir für ihn verkaufen.

jul2018art200

Der Garten ist so entworfen dass in jeder Jahreszeit etwas zu sehen ist. Wer im Laufe der Festtage den Garten besuchen möchte: der Garten ist normal an Samstagen und Sonntagen von 10:00 bis 14:00 Uhr geöffnet, an anderen Tagen können Sie einen Termin per Telefon oder E-Post verabreden. Das gilt auch für Weihnachten und Neujahr.

Zum Schluss unseren herzlichen Dank an alle Besucher, die eine Bewertung Ihres Besuches auf TripAdvisor geteilt haben.Wir sind stolz darauf dass der Klein-Schreuder Skulpturengarten auch dieses Jahr wieder ausgezeichnet wurde mit dem Zertifikat für Exzellenz.

Johannes Klein und Johanna Schreuder

Hans Some: Betrachte nicht mich!

some250Am 30. September findet um 11.00 Uhr die Eröffnung einer neuen Ausstellung im Skulpturengarten der Stiftung Klein-Schreuder mit Werken von Hans Some statt. Ein Glass Wein, etwas zu knabbern und die Besichtigung der Werke mit Erläuterungen von Hans stehen auf dem Programm.

Betrachte nicht mich, sondern mein Werk - könnte Hans‘ Devise sein.

1968 in München geboren, verlässt er als junger Mann das konservative Bayern und zieht nach West-Berlin. Aber auch das durch die DDR eingeschlossene West-Berlin wird ihm bald zu eng und er fährt vor über 30 Jahren zum ersten Mal nach Spanien, wo er sich in 2000 definitiv niederlässt und in der Nähe von Alicante seine eigene Werkstatt eröffnet.

In der Zwischenzeit erlernt er im Atelier des Bildhauers Stefan Herzog in München die vielseitigen Möglichkeiten der Gestaltung anhand der klassischen Techniken wie dem Giessen, Schweissen und Schmieden, die bis heute seine Werke prägen. Dort hat er auch die Aufgabe seines Lebens gefunden: Die Auseinandersetzung mit dem Material, mit viel Kraft und Energie das Metall verformen und dessen Widerstand überwinden.

Die meisten Werke sind geschmiedete und geschweißte Unikate - es gibt nur wenig Abgüsse.
Seine Arbeiten wurden auf zahlreichen Einzel- & Kollektivausstellungen gezeigt, einige davon befinden sich in öffentlichen oder privaten Sammlungen.

Alle Skulpturen sind verkäuflich, wie immer verlangt die Stiftung keine Kommission.

Kontakt Uns

Fundación Klein-Schreuder

Cami del Pinar 23, 03580 Alfaz del Pi (Alicante), Spanien

 

tel/fax (+34) 966 860 230

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

GPS: 38° 36' 0.5" N,  0° 06' 30.4" W (38.600139, -0.108444)